Tarot

Drama/Liebe, Deutschland 1986

Eduard und Charlotte sind schon lange verheiratet. Da ihre Beziehung schon einmal in die Brüche ging, haben sie sich vorgenommen, künftig mehr Zeit miteinander zu verbringen und wollen den Sommer ungestört in einem idyllischen Landhaus verbringen. Doch die Zweisamkeit währt nicht lange. Zufällig trifft Eduard seinen alten Freund Otto, den er prompt zu sich einlädt. Als dann noch Charlottes Nichte Ottilie unerwartet dazustößt, ist es mit der Zweisamkeit endgültig vorbei. Stattdessen kommt es zu Spannungen und neuen Liebeskonstellationen. Mit Tarot hat Rudolf Thome Goethes "Wahlverwandschaften" frei in die Gegenwart übertragen.
120 Min.
HD
Ab 12 Jahren
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Drehbuch:

Max Zihlmann

Vorlage:

Johann Wolfgang von Goethe (Roman "Die Wahlverwandtschaften")

Komposition:

Christoph Oliver

Produktion:

Rudolf Thome

Besetzung:

Vera Tschechowa (Charlotte)

Rüdiger Vogler (Otto)

Hanns Zischler (Eduard)

Katharina Böhm (Ottilie)

William Berger (Mittler)

George Tabori (Theaterregisseur)

Peter Moland (Arzt)

Sonstiges:

Petra Seeger (Regie-Assistenz)

Originaltitel:

Tarot

Originalsprache:

Deutsch

Format:

16:9 HD, Farbe

Bewertungen:

FBW „wertvoll“

Altersfreigabe:

Ab 12 Jahren

Sprache:

Deutsch

Weiterführende Links:

IMDb

The Movie Database

Filmportal