Hast du Lust, mit mir einen Kaffee zu trinken?

Kurzfilm/Liebe, Deutschland 1980

Ein Mann, allein in Berlin. Er schläft und schaut fern, geht durch die Stadt. Eine Frau spricht ihn an. Hat er Lust, mit ihr Kaffee zu trinken? Nein. „Warum wacht der Mann verstört auf? Warum ist es noch so dunkel? Hat er Grund, schlecht zu schlafen? Warum ist sein Zimmer so karg eingerichtet? Warum sitzt er so unschlüssig am Schreibtisch? Wen will er anrufen? Warum telefoniert er nicht? Ist er in einer Krise? Weshalb? Wegen einer Frau? Welcher? Welche Post erwartet er in seinem Schließfach zu finden? Liest er die Zeitungen mit Interesse? Will er die Zeit totschlagen? Wo ruft er an und warum meldet sich niemand? Warum geht er am Nachmittag ins Kino? Warum fordert jemand Unabhängigkeit für Ost-Timor? Wo liegt das? Warum fragt er die Frau, die ihn anspricht, ob sie ihn kenne? Warum sagt er ihr, dass er keine Zeit für einen Kaffee habe? Warum geht er dann als ein Getroffener weiter, taumelnd fast und unsicher? Warum sieht er sich den Film DETEKTIVE an? Ist der Mann Filmkritiker? (…) Reichlich viele Fragen für einen Film, der nur 10 Minuten und 29 Sekunden dauert. Aber er enthält sogar auch einige Antworten.“ (Karlheinz Oplustil, in: Kinemathek 66, 10/83) „Ein schöner, knapper Film über die Einsamkeit eines Mannes mit Postfach in Berlin ist das, in dem ziemlich schnörkellos klar wird, wie sehr Männer gefangen sind im Pathos einer solchen Einsamkeit.“ (Doris Kuhn: Die Stärke der Frauen, in: Formen der Liebe. Die Filme von Rudolf Thome, Marburg 2010)
11 Min.
HD
Ab 16 Jahren
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Drehbuch:

Rudolf Thome

Montage:

Ursula West

Produktion:

Rudolf Thome

Besetzung:

Hanns Zischler (Hanns)

Inge Blau (Frau auf dem Kurfürstendamm)

Petra Seeger (Frau, die Schallplatten abholt)

Rudolf Thome (Demonstrant)

Originalsprache:

Deutsch

Format:

1:2,35 HD, Farbe

Altersfreigabe:

Ab 16 Jahren

Sprache:

Deutsch

Sprache (AD):

Deutsch

Weiterführende Links:

IMDb

The Movie Database